Schwarzwald Rubriken

Schwarzwald – Blog

Neuigkeiten und aktuelle Informationen aus dem Schwarzwald

Kirschblüte 2014 hat begonnen

31. März 2014

Nach einem milden Winter und einem sehr freundlichen März ist die Natur 2014 um einiges früher dran als im letzten Jahr. Die Kirschblüte entlang des Oberrheins, in der Ortenau, Breisgau und Markgräfler Land hat bereits begonnen, derweil knapp 3 Wochen vor Ostern viele Osterglocken bereits verblüht sind.

Auch in den nächsten Tagen ist herrliches Frühlingswetter angesagt; bei Temperaturen über 20 Grad im Oberrheintal und sogar in den mittleren Lagen des Schwarzwaldes kann es nur heißen: Raus in die Natur und den Frühling genießen!

Hier noch ein paar Frühlings-Impressionen, Fotos aufgenommen heute, 31.03.2014, in der Nähe von Durbach.

fruehling-2014-2 fruehling-2014-1fruehling-2014-5 fruehling-2014-4 fruehling-2014-3 fruehling-2014-6

Erstes Jahresprogramm des Nationalparks Schwarzwald

20. Februar 2014

Der Nationalpark Schwarzwald hat am gestrigen Mittwoch, 19. Februar 2014, sein Jahresprogramm für 2014 veröffentlicht. Insgesamt 283 Touren, Führungen und Informationsveranstaltungen werden im Nationalpark und der umliegenden Region im Nördlichen Schwarzwald über das ganze Jahr hinweg angeboten.

Naturschutz- und Tourismusminister Alexander Bonde ist über das umfangreiche Programm hoch erfreut: „Das Angebot ist sowohl an Einheimische als auch an Urlaubsgäste gerichtet und stellt eine wirkliche Bereicherung für die Region dar“, sagte Bonde am Mittwoch in Stuttgart. Von Nachtwanderungen auf der Suche nach Eulen über Erlebnis-Touren am Wilden See bis hin zu Themenwanderungen unter einem Motto wie „Kunst und Natur“ – für jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei.

„Wir haben besonderen Wert darauf gelegt, unsere Angebote über die ganze Nationalpark-Kulisse zu verteilen“, ergänzte Dr. Wolfgang Schlund, einer der beiden Leiter des Nationalparks Schwarzwald. Dabei ziele das Programm vor allem auf den inhaltlichen Fokus Wildnis ab. „Wir möchten den Besucherinnen und Besuchern den Unterschied zum Wirtschaftswald deutlich erlebbar machen“, sagte der andere Leiter des Parks, Dr. Thomas Waldenspuhl. „Dabei ist es uns wichtig, dass unsere Gäste verstehen und erleben, was Prozessschutz und letztendlich damit auch Wildnis bedeutet. Nur dann verstehen sie auch die Idee, die hinter dem Nationalpark steht.“

Das geschulte und kompetente Personal des Parks will den Gästen die Natur und deren komplexen Zusammenhänge lebhaft und anschaulich näher bringen. Auch soll der Blick weit über den Tellerrand des Schwarzwaldes gelenkt werden. Berichte aus verschiedenen Nationalparks dieser Erde – etwa Indien, Brasilien oder China – runden das vielfältige Programm ab.

Auch für Familien und Kinder gibt es maßgeschneiderte Angebote. Vom Nistkästen bauen über Erlebniswanderungen bis hin zur Fährtensuche im Schnee: Kinder kommen im Nationalparkpark voll auf ihre Kosten.

Sie finden das vollständige Jahresprogramm zum Herunterladen auf der offizielle Homepage desNationalparks unter:
http://www.schwarzwald-nationalpark.de

Nationalpark Schwarzwald startet

1. Januar 2014
Karte Nationalpark

Grob eingezeichnet (dunkelgrün) die Flächen des Nationalparks Schwarzwald zwischen Freudenstadt und Baden-Baden

Am heutigen 1. Januar 2014 wurde der Nationalpark Schwarzwald ins Leben gerufen. Damit steht jetzt im Nordschwarzwald im Bereich Ruhestein und Hoher Ochsenkopf/Plättig an der Schwarzwaldhochstraße eine hauptsächlich bewaldete Fläche von gut 10.000 Hektar unter ganz besonderem Schutz – schlußendlich soll die Fläche vollständig der Natur überlassen werden.

Die Fläche des Nationalparks liegt weitgehend auf Hochflächen über 700-1000 m.ü.M. Einige Bereiche des Nationalparks sind schon seit längerem als Bannwälder völlig sich selbst überlassen, so z.B. der Bannwald am “Wilden See” unweit des Ruhesteins.

Noch ist in den festgelegten Flächen nicht viel vom Nationalpark zu sehen. Die Park-Leitung wird am 2. Januar in der Zentrale des Nationalparks, dem Naturschutzzentrum Ruhestein, offiziell die Arbeit aufnehmen. Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, wird persönlich vor Ort sein und den “Startschuss” dazu geben. In den nächsten Wochen und Monaten wird dann, gemeinsam mit dem noch zu bildenden Nationalparkrat, die weitere Vorgehensweise erarbeitet. Touristisch besonders interessant wird die Einrichtung eines Besucherzentrums, Angebote von Tourenvorschlägen zu Fuß oder mit dem Rad, Verkehrskonzept zur umweltschonenden Anreise etc. sein. Natürlich soll der Nationalpark zuerst dem Natur- und Artenschutz dienen; wenn die touristischen Konzepte stehen wird der Park aber sicher eines der Top- Ausflugsziele im Schwarzwald werden.


Bannwald Wilder See

Zum Nationalpark gehört jetzt auch der seit über 100 Jahren bestehende Bannwald um den Wilden See

Gegen die Einrichtung des Nationalparks gab und gibt es auch starken Widerstand in der Bevölkerung der umliegenden Gemeinden. Hauptgrund ist, dass die Menschen der Region seit Jahrhunderten den Wald wirtschaftlich nutzen, und jetzt Verluste durch Wegfall des Holzeinschlags sowie die Ausbreitung des Borkenkäfers befürchten. Ebenso wird angenommen, dass ein sich selbst überlassener Wald, mit abgestorbenen Bäumen, Touristen eher abschreckt als anzieht.

Nach jahrelangen Planungen und Diskussionen, bei denen sowohl die Landesregierung als auch die Nationalpark-Gegner des Öfteren keine gute Figur machten, ist der Nationalpark jetzt jedenfalls da. Es ist zu hoffen, dass sich ab sofort alle Beteiligten und Anlieger einsetzen, um aus dem Nationalpark das zu machen was er sein soll: Ein Schutzgebiet für die Natur, und die Möglichkeit für Menschen möglichst ursprüngliche Natur kennenzulernen.

Orte in de Umgebung des Nationalparks

Weitere Informationen


Weihnachten 2013

24. Dezember 2013
Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum

24.12.2013: So richtig nach Winter und Weihnachten sieht’s im Schwarzwald leider im Moment nicht aus, zumindest was das Wetter und die Schneelage betrifft. Auch wenn zahllose Häuser und Innenstädte festlich geschmückt sind, und die geschäftige Betriebsamkeit langsam der Vorfreude auf den Heiligen Abend und die Weihnachtsfeiertage weicht – weiße Weihnachten gibt es dieses Jahr leider nicht.

Das ist nicht nur optisch schade, auch Wintersport ist bisher in diesem Winter nur sehr eingeschränkt möglich. Laut Vorhersage könnte  aber ab Donnerstag zumindest in den höheren Lagenmit Schneefall gerechnet werden.

www.schwarzwald.com wünscht allen Schwarzwald- Freunden frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr 2014!


Wintersaison am Feldberg startet

7. Dezember 2013
Skilift am Seebuck

Skilift am Seebuck – Archivbild

Am heutigen Samstag, 7. Dezember 2013, ist die offizielle Eröffnung der Wintersaison 2013/14 im Skigebiet Feldberg.

Das Saison-Opening am Grafenmatt steht wieder unter dem Motto “Zäpfle on Snow”. Veranstaltet wird das Event von der Hochschwarzwald Tourismus GmbH mit dem Liftverbund Feldberg in Kooperation mit der Staatsbrauerei Rothaus. Ab 15 Uhr sorgen die Radiosender Hitradio Ohr, baden fm & die neue Welle für Pistenspaß und Party nonstop. Ob Lasershow, DJ Battle, kostenloser Skitest mit der Skischule on Snow, Bierkistenpuzzle – jeder kommt bei dieser Veranstaltung auf seine Kosten. Besondere Highlights sind außerdem das Flutlichtfahren sowie das Pistenbully-Fahren ab 17 Uhr.

Für den sicheren Heimweg sorgen zwei Shuttlebusse. Um 20 Uhr, 21 Uhr und 22 Uhr wird ein Sonderbus nach Titisee mit Anschluss nach Freiburg fahren. Ebenso wird ein Bus um 20 Uhr und 21 Uhr nach Todtnau und um 22 Uhr nach Zell ins Wiesental eingesetzt. Danach stehen Taxi-Unternehmen zur Verfügung.

Programm:

  • 15.00 Uhr: DJs von Hitradio Ohr, Baden FM und Die Welle
  • Zwischendurch spielt die Guggenmusik “LosChrachos”
  • 17.00 Uhr: Pistenbully-Safari
  • 17.30-22.00 Uhr:Flutlichtfahren
  • ab 18.00 Uhr: DJ-Battle der Radiosender
  • 19.00 Uhr: Fackelskilauf mit der Skischule “on snow”
  • ab 20 Uhr: Party mit den Radio DJs
  • Ganztägig: Bierkisten-Puzzle
  • Skitest (Rossignol und Fischer) mit kostenlosen Workshops von 13 Uhr bis 15 Uhr

Liftkartenpreise Flutlichtfahren (17.30-22.00 Uhr):

  • Kinder (bis einschließlich 15 Jahre): 6.- €
  • Jugendliche (16 bis einschließlich 18 Jahre): 8.- €
  • Erwachsene: 12.- €

Weitere Informationen finden Sie unter unter www.hochschwarzwald.de sowie einen aktuellen Schneebericht und Live Webcams unter www.liftverbund-feldberg.de.

Werbung