deutschBlack Forest info in english
www.schwarzwald.com

Schauriese in Reinerzau im Schwarzwald

Das Krempen des StammesAm gestrigen Sonntag, den 11. September 2011, fand in Alpirsbach – Reinerzau eine Vorführung der vor zwei Jahren wieder in Stand gesetzten Holzriese statt, sowie eine Fahrt der Wolfacher Flößer auf der Kleinen Kinzig.

Das Holzriesen oder einfach Riesen war in früherer Zeit im Schwarzwald die einzige Möglichkeit, Stammholz aus den Wäldern ins Tal zu bringen, von wo aus die Stämme dann als Flöße das Kinzigtal hinab transportiert wurden. Die Riesen waren Rinnen, zumeist mit Holz und Stein ausgekleidet, in denen die Baumstämme abwärts rutschten.

Das Riesen wurde in den 50er Jahren endgültig eingestellt, da der Abtransport des Holzes über neu angelegte Waldwege und LKW einfacher und günstiger geworden war. Die Riese im Schwarzwald sind seither weitgehend verfallen, in Reinerzau haben ehrenamtliche Helfer einen Teil (250 Meter) der sogenannten Hofbauernriese restauriert. Die Riese ist frei zugänglich und kann besichtigt werden, Vorführungen finden zweimal jährlich statt.

SchaurieseMit einer Floßfahrt der Wolfacher Flößer wurde dann am Nachmittag ein weiterer Aspekt historischen Holztransportes gezeigt.

Foto oben: Beim Krempen (Verschieben des Stammes in die Riese) sind viele starke Männer im Einsatz

Foto rechts: Die Schauriese

Foto unten: Die Flößer bei ihrer gefährlichen Fahrt auf der Kleinen Kinzig

Die Flößer auf der Kleinen Kinzig

Facebooktwittergoogle_plusmail

Einen Kommentar schreiben

 

Werbung