deutschBlack Forest info in english
www.schwarzwald.com

Landes-Gartenschau in Nagold eröffnet

Start-Turm der SeilbahnPünktlich zur Eröffnung der Landesgartenschau in Nagold im Nördlichen Schwarzwald – gestern, 27. April 2012, ist auch endlich der Frühling eingezogen. Frühsommerliche Temperaturen, glückliche Gesichter, blühende Gärten und ein Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der die Bürger zum gelungenen Auftakt beglückwünschte – schöner hätte die Eröffnung der Landesgartenschau 2012 kaum sein können.

Wie gibt es auf der Landesgartenschau zu sehen? Buntes und blühendes natürlich: ein 4.000 Quadratmeter großes Blumenmeer, verschiedenste Staudengärten, eine Vielzahl von meisterhaften Schauanlagen und zwölf wechselnde Blumenschauen. Aber es ist auch aufregend und abenteuerlich: etwa durch eine ganze Reihe von Spiel- und Sportfeldern, die nagelneue Minigolfanlage, das Gartenschau-Bähnle, den rasanten E-Bike-Testparcours oder die 19,50 Meter hohe SeilbahnAttraktion (Foto rechts: der Start-Turm der Seilbahn-Anlage), den spektakulärsten Landesgartenschau-Freizeitbeitrag aller Zeiten.

Erstaunlich und einzigartig: zum Beispiel durch das Schmalspureisenbahn-Denkmal „Altensteigerle“, den Kamelhof, die zehn Meter hohe begehbare „Forstkugel“, den ebenfalls zehn Meter hohen begehbaren „Platanenkubus“ oder ein europaweit einmaliges ökumenisches Projekt, die „Wachsende Kirche“ aus 24 Linden. Beschaulich und besinnlich: durch eine Tretbootfahrt auf der Nagold, eine Auszeit in einer der Ruhezonen und -lounges oder beim Besuch einer der vielen Ausstellungen im, aber auch rund um das Gelände. Und selbstverständlich auch furios und faszinierend: durch ein Programm aus 3.400 Veranstaltungen, an denen nicht nur zahlreiche lokale und regionale Akteure mitwirken, sondern auch zahlreiche bekannte Stars.

Ministerpräsident Kretschmann

Ministerpräsident Kretschmann bei der Eröffnung der Landesgartenschau

Facebooktwittergoogle_plusmail

Eine Reaktion zu “Landes-Gartenschau in Nagold eröffnet”

  1. Webmaster

    Zugabe!!!

    Wegen der anhaltenden begeisterten Besucherresonanz wird die Landesgartenschau um eine Woche verlängert. Als „Bürgerfest“ soll dieser Ausklang vor allem eine Danksagung an die Menschen in der Region sein, die sich mit dem Projekt identifizieren, es unterstützen und seine Botschaft nach außen tragen. Neue Schlusstermin ist also der 14. Oktober.

Einen Kommentar schreiben

 

Werbung