deutschBlack Forest info in english
www.schwarzwald.com

Karlsruher Grat

Karlsruher Grat
Bild: Am Karlsruher Grat

Kurzinformationen

Beschreibung

Die Felsen des Karlsruher Grates bestehen aus Quarzporphyr, der vor rund 250 Millionen Jahren durch Erkaltung der Magma-Füllung einer 4 km langen und 750 Meter breiten Gesteinsspalte entstanden ist. Bei der Erosion der umgebenden, weicheren Gesteine blieb der härtere Porphyr als Grat erhalten.

Zugänglich ist der Karlsruher Grat von der Schwarzwaldhochstraße (am Ruhestein abbiegen Richtung Allerheiligen, nach ca. 3km Parkplatz am Bosenstein), oder von Ottenhöfen aus vom Wanderparkplatz an den Edelfrauengrab-Wasserfällen. Von hier aus ist erstmal ein recht anstrengender Anstieg durch das Gottschlägtal zu überwinden. Dieser ist aber sehr schön, und führt u.a. vorbei an den Edelfrauengrab-Wasserfällen.

Auf dem Grat selbst gibt es keine Wegmarkierungen, jeder kann sich seine Route selbst suchen, und manchmal muss man auch wieder umdrehen weil es nicht weitergeht. Trittsicherheit und gutes Schuhwerk sind Voraussetzung. Schwierigere Stellen können bei Bedarf über einen parallel verlaufenden Pfad an der Nordseite des Grates umgangen werden. Das durchsteigen des Felsenweges dauert ca. 1/2 bis 1 Stunde.

Der Karlsruher Grat wurde übrigens im Jahr 1926 zu Ehren mehrerer am Grat tödlich verunglückter Kletterfreunde aus der Region Karlsruhe benannt.

Weitere Informationen / Umgebung

Einstieg in den Klettersteig
Bild: Beginn des Klettersteigs von der Schwarzwaldhochstraße / Bosenstein

Werbung