deutschBlack Forest info in english
www.schwarzwald.com

Die Erdmannshöhle in Hasel

In der Erdmannshöhle
Bild: Manchmal wird's etwas eng, der größte Teil der Höhle ist aber sehr gut begehbar

Kurzinformationen

Beschreibung

Höhlen sind im Schwarzwald sehr rar, weil in dem vorherrschenden Gesteinen Granit und Buntsandstein nur sehr selten Höhlen entstehen. Ganz anders die Region Dinkelberg zwischen Hochrhein, Wiesental und Wehratal. Hier herrscht Muschelkalk vor, bei dem durch Erosionsprozesse Hohlräume entstehen können.

Riesiger Tropfstein
Bild: Beeindruckender Tropfstein in der Erdmannshöhle

Die Erdmannshöhle bietet dem Besucher eine Fülle von faszinierenden Tropfsteinen, einer von Ihnen wurde lange als Deutschlands größter und ältester betrachtet. Ob er es nun ist oder nicht, ein Besuch der Höhle inkl. der interessanten Führung (ca. 30-40 min.) ist ein beeindruckendes Erlebnis für Jung und Alt. Auch kleinere Kinder können problemlos mitgenommen werden, es gibt nur wenige, einfache Stufen zu überwinden.

Der vordere Teil der Erdmannshöhle wird von einem kleinen Bach durchflossen, der wenige hundert Meter unterhalb des Eingangs zu Tage tritt und in den Haselbach mündet. Der Namen der Höhle kommt übrigens von der Sage, dass dort früher sogenannte Erdmännchen und Erdweibchen gehaust haben sollen.

Öffnungszeiten 2017

Weitere Informationen

Weitere Informationen - Link

Werbung