deutschBlack Forest info in english
www.schwarzwald.com

Der Westweg im Schwarzwald

Westweg Wegzeichen
Bild: Das Wegzeichen des Westwegs: rote Raute auf weißem Grund

Kurzinformationen

Wegbeschreibung - von Nord nach Süd

Der Westweg führt von Pforzheim aus durch das Enztal zum Dobel und danach durch die Hochmoore, vorbei am Wildsee und Hornsee, bis zum Hohloh (Berg und gleichnamiger Moorsee). Das Murgtal muss durchquert werden, danach steigt der Weg wieder an bis zur Hornisgrinde. Weiter geht's entlang der Schwarzwaldhochstraße bis zur Alexanderschanze, danach folgt der Abstieg ins Kinzigtal nach Hausach.

Westweg-Portal am Feldberg
Bild: Westweg-Portal beim Haus der Natur am Feldberg, das 'Tor zum Höchsten' auf 1287 m.ü.M.

Nach steilem Anstieg führt der Westweg weiter auf er Höhe zwischen Gutachtal und Elztal. Ab der Bregquelle bis zur "Kalten Herberge" geht es weiter entlang der Europäischen Wasserscheide zwischen Rhein und Donau. Reizvoll ist hier der Gegensatz zwischen den steilen, zum Rhein führenden Tälern im Westen und den sanften Hochtälern, die zur Donau führen, im Osten.

Vom Titisee aus steigt der Westweg zum höchsten Gipfel des Schwarzwalds, dem Feldberg. Kurz davor kann sicher Wanderer zwischen einer westlichen und einer östlichen Strecke entscheiden.

Der westliche Zweig führt über den Feldberggipfel, den Belchen und den Blauen nach Kandern und danach durch das Kandertal nach Basel.

Die östliche Strecke führt über das Herzogenhorn über die Höhen zwischen Wehra- und Wiesental und danach ab Rheinfelden durch die Vorberge parallel zum Rhein nach Basel.

Der Westweg kann in 12-13 Tagestouren von jeweils 15-25 km Strecke begangen werden. Natürlich ist der Einstieg bzw. Ausstieg überall möglich.

Aussicht vom Seeblick auf den Gaswaldsee
Bild: Der Seeblick lädt ein zu einer wunderschönen Rast mit Blick auf den Glaswaldsee bei Schapbach

Orte entlang des Westwegs

Werbung